PERSISCHES PORRIDGE

Für mein erstes Rezept auf THE HUNGRY WARRIOR musste ich nicht lange überlegen. Wie beginne ich in der kalten Jahreszeit den Tag am liebsten? Mit einer Tasse Ingwertee und einer Schüssel wärmendem Porridge. Unter der Woche muss es meistens schnell gehen und da genügt mir für mein Porridge ein wenig Obst nach Wahl, meistens ein halber geraspelter Apfel oder eine halbe Banane und etwas Zimt. Aber am Wochenende nehme ich mir gerne etwas mehr Zeit und bereite etwas Besonderes zu. So entstand mein Persian Porridge. Abgesehen von den üblichen Zutaten Haferflocken, Mandel- oder Hafermilch, dachte ich mir, wieso lasse ich mich nicht einmal von meinen Wurzeln inspirieren und füge süße, im Ofen karamelisierte, Feigen sowie Kardamom, Pistazien, Chiasamen und süß-säuerliche Berberitzen hinzu?!

Ihr fragt euch wahrscheinlich, was sind Berberitzen?? Berberitzen sind kleine rote und saure Beeren, die man leider in Europa kaum kennt. Im Iran werden sie für Sereshk Polo verwendet, geschmortes Safranhühnchen mit Berberitzenreis. Da sie sehr säuerlich sind, müssen sie beim Kochen fast ausschliesslich gesüsst werden.

Für mein Porridge habe ich Bio Imkerhonig verwendet, da ich mich überwiegend Paleo ernähre und auf weißen, raffinierten Zucker verzichte. Berberitzen können übrigens auch für Marmelade verwendet werden. Ich werde sicherlich mal ein Rezept posten. Nun aber zum Porridge!

Zutaten für 2 Portionen:

 

5 Esslöffel Vollkornhaferflocken

200 ml Mandel- oder Hafermilch

1 Teelöffel Kokosöl

1 Esslöffel Honig plus 1 Esslöffel zum Verfeinern (optional)

2 Esslöffel Berberitzen geputzt und gewaschen plus 1 Esslöffel  als Deko

4 reife Feigen

1 Handvoll ungesalzene, grob gehackte Pistazien

1-2 Teelöffel Chiasamen

1 Teelöffel Zimt

½ Teelöffel Kardamom

Zubereitung:

Die Feigen kreuzweise anschneiden, dabei aufpassen, dass man sie nicht ganz durchschneidet und in einer kleinen, mit Backpapier ausgelegten Auflaufform etwa 15 Minuten bei 180°C rösten. Währendessen das Kokosöl erhitzen und den Honig und die Berberitzen dazugeben. Das ganze etwas karamelisieren lassen. Dann die Haferflocken und die Mandel- oder Hafermilch und die Gewürze dazugeben und unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten schlonzig kochen. Die Feigen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Den heißen Porridge in eine hübsche Schüssel geben, optional mit Honig süßen und mit den Pistazien, Chiasamen, Berberitzen und den Feigen dekorieren.

2 thoughts on “PERSISCHES PORRIDGE

  1. Hi Shabnam, I came across your blog when I was looking for food bloggers based out of Munich. I recently moved here and am glad to have found a wonderful blog. Your pictures are impressive and so are your recipes. 🙂 Nice! Is there any blogger group here in munich ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.