VEGANE PARPADELLE MIT JACKFRUCHT RAGÚ

Nudeln sind einfach mein ultimatives Comfortessen. Dazu noch eine leckere herzhafte Sauce und ich bin im siebten Himmel!

Diesmal habe ich mich für eine ganz besondere Sauce mit Jackfrucht entschieden. Kennt ihr Jackfrucht? Das besondere an dieser exotischen Frucht ist, dass man sie sowohl reif, als auch unreif essen kann. Reif schmeckt sie süß, cremig und ein wenig wie Vanillepudding und unreif hat sie die perfekte, fasrige Struktur, um als Fleischersatz zu dienen. Ich habe einfach fertige Jackfrucht aus dem Supermarkt gekauft. Falls ihr sie da nicht findet, kann man sie auch im Internet bestellen.

Vorbereitungszeit 10 Minuten

Zubereitungszeit 40 Minuten

Arbeitszeit 50 Minuten

Portionen 2-3

Zutaten

  • 200 gr vorgekochte Jackfrucht
  • 1 große rote Zwiebel fein gehackt
  • 1 große Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 große Karotte fein gehackt
  • 1 El Tomatenmark
  • 2 El gemischte italienische Kräuter
  • 1 El süßes Paprikapulver
  • 1/4 Tl Zimt
  • 6 große Basilikumblätter ganz
  • 60 ml trockener Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 große Dose Rispentomaten oder 2 kleine Dosen
  • 1 El Tamari oder Sojasoße
  • 1/2 El dunkler Balsamicoessig
  • Kräutersalz nach Geschmack
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 300 gr Parpadelle Nudeln
  • 3 El Olivenöl

 

Anleitung

  1. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Nach ein paar Minuten die Jackfruchtstücke dazugeben und weiter andünsten. Dann das Tomatenmark, die Gewürze und Kräuter dazugeben, etwa eine Minute andünsten und dann mit dem Rotwein und Tomaten ablöschen. Die Tomaten mit einem Holzlöffel aufbrechen. Dann mit Balsamicoessig, Tamari, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, die Lorbeer- und Basilikumblätter dazugeben und für etwa 30 min bei niedriger Hitze köcheln lassen. Nicht vergessen vor dem Servieren die Lorbeerblätter wieder zu entfernen.

  2. Ein paar Minuten vor dem Servieren, die Nudeln nach Packungsanleitung "al dente", also bissfest kochen und mit der Sauce mischen. Etwas vom Nudelwasser aufbewahren und falls nötig die Sauce damit noch verdünnen.

  3. Vor dem Servieren jeden Teller Nudeln mit etwas Olivenöl beträufeln, noch ein paar Basilikumblätter oben drauf und mit veganem Parmesan servieren.

Probiert auch mal meine lemon and oven roasted tomato linguine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.